online: Das EU-Grenzregime. Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet

Di., 08.11.22 von 19.00-21.00 Uhr

Europas Außengrenze gilt als die tödlichste Grenze der Welt. Mehr als 44 700 Menschen verloren im Zeitraum von 1993 bis 2021 ihr Leben durch das EU-Grenzregime.
Mit Millionen Euro werden die EU-Grenzen militärisch befestigt und aufgerüstet. Migration wird als Sicherheitsbedrohung dargestellt und die Trennlinien zwischen Sicherheitsindustrie und Rüstungsindustrie schwinden. An Europas Grenzen findet ein Krieg gegen Flüchtende statt.
Es ist an der Zeit, diesen Krieg zu beenden und stattdessen Fluchtursachen wie die Gesund-heits-, Klima- und Hungerkrise zu bewältigen, durch die das Leben von Millionen Menschen gefährdet wird.

Termine
Di, 08.11.2022 19:00-21:00 Uhr
Ort
Online-Angebot
Referent/in
  • M.A. Jaqueline Andres
Kooperation
pc Erding-Dorfen, pc München
Anmeldung
Online-Angebot   Anmeldung bis 08.11.2022

Kursnummer
21662